Gartenpflanze des Monats Januar - Sleeping Beauties

Wenn der ganze Garten noch schläft, bieten die Kornelkirsche (Cornus), Schneeball (Viburnum) und Prachtglocke (Enkianthus) ein kleines Schauspiel in Ihrem Garten. Prachtvoll wegen ihrer schönen, manchmal farbigen Äste und markanten Linien, besonders mit einer Frost- oder Schneeschicht. Und obwohl diese schlafenden Schönheiten vor sich hin zu dösen scheinen, geschieht in den Pflanzen Einiges. Und das offenbart sich schneller als Sie denken: Sie sind Frühblüher, die in allen vier Jahreszeiten Schönheit bieten.

  • Viburnum tinus ist der beliebte, blatttragende „Schneeball“, der mit weißen Schirmen blüht und später stahlblaue Beeren trägt. Viburnum daviddi ist immergrün und wächst mit etwas gröberen Blättern und robusteren Blüten. Viburnum x burkwoodii und V. bodnantense sind Nacktblüher, die spät im Winter blühen und erst dann Blätter erhalten.
  • Prachtglocke (Enkianthus campanulatus) ist ein Zierstrauch und stammt aus der Heidenfamilie, zu der auch Erika, Heidekraut und Rhododendron gehören. Der Zierstrauch hat glockenartige Blüten und ein schön geschichtetes Wachstumsmuster der geraden Hauptäste. Eine echte Augenweide.
  • Kornelkirsche (Cornus) ist auch ein Nacktblüher, der früh erblüht und dem später Blätter wachsen. Cornus alba und C. sanguinea sind vor allem durch ihren Winterlook mit ihren bloßen farbigen Zweigen in Rot, Gelb, Orange oder Schwarz bekannt.

Viburnum, Prachtglocke und Kornelkirsche pflegen

  • Kornelkirsche, Viburnum und Prachtglocke stehen gerne an einem Ort in voller Sonne, können aber auch im Halbschatten stehen.
  • Pflanzen Sie diese Sleeping Beauties tief in den Boden, damit sie sich gut verwurzeln können.
  • Wählen Sie einen Ort, der Platz bietet und an dem sie gut wachsen können.
  • Viburnum und Prachtglocke mögen humusreiche, saure Böden, die nicht zu trocken sind.
  • Die Kornelkirsche ist nicht wählerisch und kann überall stehen.
  • Eine organische Düngung einmal im Jahr wird von allen drei Gartenpflanzen geschätzt.

Viburnum, Prachtglocke und Kornelkirsche schneiden

Viburnum und Prachtglocke müssen nicht beschnitten werden, die Kornelkirsche kann auf Wunsch kurz gehalten werden: Die beste Schnittzeit ist im März oder nach der Blüte.

Fragen und Antworten

Die Sleeping Beauties haben alle einen anderen Hintergrund. Die Kornelkirsche wächst in Europa, Asien und Nordamerika, Viburnum wächst in gemäßigten und subtropischen Regionen der nördlichen Hemisphäre etwas mehr im Süden. Die Prachtglocke stammt aus dem östlichen Himalaya bis nach Indochina, China und Japan. Für alle drei gilt, dass es (auch in unserem Klima) sich das ganze Jahr über um dekorative, leichte und kräftige Ziersträucher handelt.

Quelle: Mooiwatplantendoen.nl