Gartenpflanze des Monats Januar: Camellia japonica

Gartenpflanze des Monats Januar: Camellia japonica

Das Schmuckstück im winterlichen Garten ist die Kamelie (Camellia japonica). Wenn im Winter alle Pflanzen und Bäume noch kahl sind, blüht dieser Blickfang bereits mit wunderschönen, anmutigen Blüten. Wie in einem Märchen blüht die Camellia japonica (auch Kamelie genannt) üppig trotz Kälte und Schnee. Dieser frühe Winterblüher bildet von Februar bis Mai rosenähnliche Blüten mit einem Durchmesser von bis zu 12 cm. Diese in Kombination mit den großen glänzenden dunkelgrünen Blättern machen die Kamelie zu einer auffallenden Erscheinung für jeden, der sich im Winter nach Grün und Farben im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon sehnt.

Pflege der Camellia japonica

  • Die Camellia japonica steht am liebsten in einem sauren und leicht feuchten Boden, der gut durchlässig ist.
  • Die Pflanze bevorzugt einen geschützten Platz im Halbschatten.
  • Obwohl die Kamelie winterhart ist, sollten Sie sie bei strengem oder langem Frost abdecken, um Schäden zu verhindern.
  • Kommen Sie einem Vertrocknen zuvor, besonders wenn die Pflanze im Topf oder Kübel steht.
  • Sie können die Pflanze im März und Juni – in Maßen – düngen. Dies hilft der Pflanze bei der Bildung neuer Knospen.

Gartenpflanze des Monats Januar: Camellia japonica

Schneiden der Camellia japonica

Die Camellia japonica sollte am besten sofort nach der Blüte im Frühjahr geschnitten werden. Nach der Blüte treibt die Pflanze erneut aus und es werden Knospen für die nächste Blütesaison gebildet. Lesen Sie mehr Informationen zum Pflanzen, Pflegen und Schneiden der Camellia japonica.

Orientalische Schönheit

  • Die Pflanze schmückt seit dem 11. Jahrhundert chinesisches Porzellan und Gemälde.
  • Die ältesten Kamelien in Europa sind im portugiesischen Campo Bello und ungefähr 470 Jahre alt.
  • Aufgrund der einzigartigen Blütezeit ist sie eine der am meisten gemalten Gartenpflanzen, da der Garten im Winter und frühen Frühling nur wenig Inspirationen bietet.
  • In China ist die Kamelie ein Glückssymbol für das chinesische Neue Jahr.

Herkunft der Camellia japonica

Die Camellia japonica kommt, wie der Name schon sagt, aus Japan und ist auch in Taiwan und Korea heimisch. Dort wächst die Pflanze bevorzugt auf bewaldeten Hängen von zwischen 300 und 1100 m Höhe. Der Winterblüher ist verwandt mit der Teepflanze Camellia sinensis und kam im 18. Jahrhundert nach Europa.