Der Herbstgarten

Nicht langweilig, sondern voller Farben!

Auch wenn wir den Sommer noch so lieben und es schade finden, dass der Sommer schon wieder vorbei ist, hat der Herbst natürlich auch seinen Charme. Trotz des grauen Wetter mit Kälte, Wind und Regen gibt es in der Natur noch genug zu genießen. Der Herbst ermöglicht schöne Spaziergänge im Wald. Die prächtigen, sich verfärbenden Blätter an den Bäumen und das Wachstum von schönen Pilzen sind ein prächtiger Anblick.

Im eigenen Garten braucht es im Herbst auch wirklich nicht nur grau und kahl zu sein. Es gibt viele Pflanzen und Bäume, die die schönsten Farben in den Garten zaubern.



V.l.n.r.:
Hortensie, Hebe, Rotdorn, Herbstaster, Acer, Amelanchier (Felsenbirne), Erica carnea, (Schneeheide),  Fliegenpilz (Amanita muscaria), Herbstanemone (Anemone hupehensis), Buchen-Schleimrübling, Apfelbeere (Aronia), Liquidambar (Amberbaum).

Tipp!

Kürbis ist natürlich herrlich zum Essen, aber Kürbisse sind auch besonders dekorativ. Legen Sie zum Beispiel einige Kürbisse (eventuell selbstgezüchtet) in einer Gruppe auf den Gartentisch. Der Garten sieht gleich farbenfroher aus!