Gemüsegärtnern mit Kindern



Auch Kinder lieben das Gärtnern, und Recht haben sie, denn was macht mehr Spaß, als herrlich in der Erde zu graben und das eigene Gemüse und Obst zu ernten! Herrlich draußen sein und man darf sich dabei auch noch schmutzig machen! Spielenderweise lernen die Kinder etwas über Jahreszeiten, die Entwicklung von der Saat zur Pflanze und der Pflege des Gartens. Zum Beispiel, dass Schnecken sehr schädlich sein können, sobald die Salatpflanze beginnt zu wachsen. Für Kinder kann es eine Anregung sein, Gemüse zu essen, wenn sie sie selbst haben wachsen sehen.

Ein erster Gemüsegarten braucht gar nicht groß zu sein. Für Kinder ist es viel schöner, wenn er übersichtlich und daher etwas kleiner ist. Ein Stück Garten von 3 bis 4 Quadratmetern ist groß genug. Haben Sie keinen Garten zu Ihrer Verfügung? Sehen Sie dann einmal unseren praktischen Terrassengarten. Auch in Anzuchtkästen und Töpfen kann gezüchtet werden. Die Größe des Ertrags ist nicht das Wichtigste, das Beobachten des Wachstums und das Ernten macht am meisten Spaß.

Machen Sie vor dem Gemüsegärtnern mit den Kindern erst einen Plan, wie z.B. eine Zeichnung des Gemüsegartens und eine Auswahl von Gemüse- und Obstsorten. Verbessern Sie die Erde mit etwas Blumenerde und/oder gute Gartenerde, um Enttäuschungen vorzubeugen.

Werkzeuge sind nicht unbedingt notwendig. Das meiste kann einfach mit den Händen gemacht werden. Eine Gießkanne, ein Schaufel und eine Harke sind jedoch ganz praktisch. Schauen Sie hier für schöne Gartenwerkzeuge für Kinder.

Für den ersten Obst- und Gemüsegarten sind die folgenden Obst- und Gemüsesorten am besten geeignet: Erdbeeren und diverse Gemüse wie Tomaten, Möhren, einige Salatsorten und Radieschen. Auch Kräuter eignen sich sehr gut für einen kleinen Obst- und Gemüsegarten, oder für die Anzucht in Töpfen. Einfach zu züchtende Kräuter für den Gemüsegarten sind Petersilie, Thymian, Schnittlauch, Minze und Rosmarin.