Gartentipps



Der Umgang mit Pflanzen macht Spaß und schenkt bei richtiger Pflege einen herrlich gedeihenden Garten. Eben diese richtige Pflege kann aber auch anspruchsvoll sein. Je sensibler die Pflanze, desto mehr Aufmerksamkeit benötigen Ihre Schützlinge. Wir geben Ihnen nützliche Gartentipps, damit Sie sich die Gartenarbeit erleichtern und sich an Ihrem gelungenen Garten erfreuen können. Bei unseren Tipps und Tricks finden Sie aber nicht nur Pflegehinweise, sondern auch Vorschläge und Anregungen zur Gartengestaltung. Lassen Sie sich inspirieren!

Gartentipps für Ihre Pflanzen

Bei der Gartenarbeit gibt es kein allgemeingültiges Rezept für den Erfolg. Jede einzelne Art benötigt unterschiedliche Umgebungen und Pflege. Während die tropisch blühende Canna einen Platz an der Sonne bevorzugt und im Haus überwintern muss, trotzt die Christrose den kalten Temperaturen und gedeiht auch problemlos im Halbschatten.

Obstbäume hingegen ragen über andere Pflanzen hinaus und spenden den Schattengewächsen den nötigen Schutz vor der Sonne. Die Bäume müssen im Herbst und Winter geschnitten werden, doch auch hier stellt jede Sorte eigene Ansprüche. Apfel- und Birnenbäume haben die besten Erträge mit fünf Hauptästen, während es bei Pfirsichbäumen höchstens vier sein sollten. Für Kirschbäume eignet sich hingegen ein spindelförmiger Beschnitt.

Daneben ist auch die Pflanzenunterbringung von Bedeutung. Winterharte Pflanzen können Sie direkt in den Boden setzen. Andere Gewächse wie die Engelstrompete sollten in Kübeln oder Töpfen stehen, damit Sie die Pflanzen samt Gefäßen problemlos ins warme Haus bringen können. Achten Sie auch darauf, Ihre Blumen mit dem richtigen Topf zu kombinieren. Töpfe aus Kunstharz, Kunststoff sowie Stein sind robust und eignen sich auch bei niedrigen Temperaturen. Holztöpfe hingegen sind sehr dekorativ, nehmen aber Wasser auf. Die Flüssigkeit verhärtet bei Frost und beschädigt dabei den Topf.

Tipps und Tricks für die Gartengestaltung

Neben Pflegetipps zu Pflanzen finden Sie in unseren Gartentipps aber auch Anregungen für die Gartenplanung. Legen Sie zum Beispiel ein Beet mit vielen Nektarpflanzen an. Die duftenden Blüten mit ihren leuchtenden Farben locken viele nützliche Insekten an. So zieren nicht nur die schönen Blumen Ihren Garten, sondern auch munter summende Hummeln und flatternde Schmetterlinge.

Wenn Sie keinen großen Garten auf dem Land haben, können Sie sich mit einem Stadtgarten eine grüne Oase im urbanen Alltag schaffen. Hochbeete zum Beispiel erlauben entspannende Gartenarbeit auch bei gepflastertem Boden. Mit immergrünen Blattpflanzen schützen Sie Ihren Rückzugsort das ganze Jahr über vor den Blicken neugieriger Nachbarn und Passanten. So können Sie in aller Ruhe Ihren Stadtgarten genießen.