Frühjahrstipps für den Teich



Das Frühlingsgefühl beginnt jetzt wirklich! Die kommenden Wochen eignen sich perfekt, um Ihrem Gartenteich etwas zusätzliche Aufmerksamkeit zu schenken. Denn ein Teich hat einen großen Einfluss auf das Gesamtbild Ihres Gartens. Wenn Ihr Teich also strahlend aussieht, dann strahlt der Rest Ihres Gartens von selbst mit!

Teichwasser

  • Geben Sie einem Teich vor allem in den ersten paar Jahren zusätzliche Nährstoffe. Spezielle Düngetabletten geben immer bequem die richtige Dosierung ins Wasser.
  • Entfernen Sie Anfang April (wenn Ihr Teich noch klar ist), so viel wie möglich Schmutz, abgesetztes Material, alte Reste und tote Blätter von Wasserpflanzen und Seerosen.
  • Kontrollieren Sie die Wasserqualität Anfang April. Wenn die KH- oder GH-Werte zu niedrig sind, können Sie diese mit KH-plus und/oder GH-plus korrigieren.
  • Entfernen Sie bei schlechtem Wetter mit einem Schöpfnetz die überflüssigen Algen und verwenden Sie Anti-Algen-Produkte (in sehr kleinen Mengen). Geht die Klarheit des Wassers zurück? Keine Angst, die Natur reguliert dies weiter selbst.

Wasserpflanzen

  • Kontrollieren Sie mit einem Teichthermometer regelmäßig, ob die Wassertemperatur 15˚C erreicht hat. Beobachten Sie von diesem Moment an die Entwicklung Ihrer Sauerstoffpflanzen. Wenn die Menge der Sauerstoffpflanzen ausreichend ist, liefern sie einen großen Beitrag dazu, das Teichwasser klar zu halten. Haben Sie zu wenig Sauerstoffpflanzen? Kaufen Sie dann zusätzliche Pflanzen.
  • Pflanzen Sie die Teichpflanzen in einen großen Korb. So können sie nach Herzenslust wachsen.
  • Kaufen Sie gleich beim Kauf Ihrer Seerosen einen speziellen Teichpflanzenkorb dazu. Denn die speziellen Anzuchttöpfe, in denen die Seerosen geliefert werden, sind zu klein, um die Pflanze darin wachsen zu lassen.
  • Füllen Sie den Teichpflanzenkorb mit der speziellen Erde und holen Sie die Seerose so vorsichtig wie möglich aus dem Anzuchttopf. Ziehen Sie die Pflanze nicht heraus! Es ist besser, den Topf mit einer alten Schere aufzuschneiden.
  • Sie können diese spezielle Erde selbst zusammenstellen mit 50% Lehm, 25% Flusssand, 25% Torf. Fügen Sie hierzu pro 10 Liter 1 Esslöffel Holzkohlepulver hinzu.
  • Wenn die Löcher auf dem Boden und an der Seite des Korbes zu groß sein sollten, bedecken Sie sie dann mit Jute.
  • Geben Sie Seerosen ausreichend Platz, viele Sonne und (am besten) spezielle Erde.

Fische und andere Wassertiere

  • Schaffen Sie neue Fische für Ihren Teich jetzt an. Fische, die Sie im Frühjahr kaufen, passen sich schnell an die Temperatur und die Teichumgebung an.
  • Fische (zum Beispiel die Goldorfe) sind nützlich, um Mückenlarven zu bekämpfen. Bei Karpfen sollten Sie vorsichtig sein, sie neigen dazu, die Pflanzen aus ihren Körben zu wühlen.
  • Vorsicht vor Reihern, sie lieben Fische! Ein Pflanzkasten auf zwei Backsteinen ist ein perfekter Unterschlupf für Ihre Fische.
  • Geben Sie den Fischen Futter, sobald die Temperatur über 10 °C gestiegen ist.
  • Salamander und Frösche erscheinen (mit ein bisschen Geduld) von selbst. Möchten Sie nicht darauf warten, schöpfen Sie dann im Frühjahr etwas Froschlaich aus dem Teich von Freunden.