Die Tulpe weiter überraschen

Tulpe-kombinieren

Die Tulpe ist die ‘Zwiebel aller Zwiebeln': Eine attraktive Schnittblume, eine schöne Gartenpflanze und ein farbenfroher Frühjahrsblüher. Tulpen gibt es den vielfältigsten Farbentönen und Wuchshöhen und sie blühen auch noch zu verschiedenen Zeiten!

Für Terrasse und Balkon

Auch in Töpfen und Kübeln machen Tulpen sich hervorragend. Vor allem die Sorten, die nicht so hoch werden, wie z.B. die Kaufmanniana Sorten (Ancilla mit weißroten Blüten, max. 20 cm hoch), die Greigii Sorten (Toronto mit mehreren rosaroten Blüten aus nur einer Zwiebel) und botanische Tulpen (in allerlei Farben, max. 10 cm hoch).

Pflanzen

Wenn Sie die Zwiebeln pflanzen, wählen Sie dann einen Blumentopf mit einem Loch im Boden. So kann überschüssiges Wasser gut ablaufen.
• Legen Sie erst einige Tonscherben oder -körner unten auf den Topfboden.
• Legen Sie hierauf ein Stück Anti-Wurzeltuch oder durchlässigen Stoff (um das Ablaufen der Blumenerde zu verhindern).
• Geben Sie dann die Blumenerde in den Topf, bis etwas über die Hälfte des Topfes.
• Legen Sie hierauf die Zwiebeln mit der schmalen Seite nach oben.
• Den schönsten Effekt erhalten Sie, wenn Sie die Tulpen dicht nebeneinander setzen.

Etagen

Damit Sie sich noch länger an Ihren prächtigen Tulpen erfreuen können, können Sie die Zwiebeln in Etagen pflanzen. Pflanzen Sie hierfür die zuletzt blühenden Tulpen als unterste Lage. Geben Sie anschließend eine Lage Erde darauf und pflanzen Sie die zweite Lage Zwiebeln. Wiederholen Sie dies wenn gewünscht mit Tulpen, die schon im März oder Februar blühen. Füllen Sie den Blumentopf weiter mit speziellem Blumenzwiebeldünger gemischter Erde, bis etwas unter dem Topfrand. Geben Sie Wasser und stellen Sie den Topf an einen sonnigen Platz auf der Terrasse oder dem Balkon. Sie brauchen danach nur Wasser zu geben, wenn es länger nicht regnet.

Überall Tulpen

Die Tulpe fühlt sich an jedem Platz in der Sonne oder im Halbschatten wohl. Pflanzen Sie die Zwiebel zweimal so tief wie sie hoch ist. Tulpen machen sich prima zwischen den Stauden und sogar im Kräutergarten. Früh blühende  lange Tulpen können auch hinten im Beet stehen. Die Stauden sind dann noch nicht zum Vorschein gekommen oder sie sind noch sehr niedrig. Setzen Sie die Tulpen in Gruppen beieinander und pflanzen Sie sie dicht nebeneinander für ein beeindruckendes Resultat. Sehr gut geeignet für Gruppen im Beet sind Fosteriana Tulpen wie z.B. ‘Schneeweiß' und Darwinhybride mit ihren kräftigen geraden Stielen, wie z.B. 'Spring Song' (rosa). Einen besonderen Effekt erzielen Sie mit speziellen Farbmischungen. Tulpen bilden ein schönes Gesamtbild mit Stauden wie z.B. dem Tränenden Herzen (Dicentra) und den bunten Blättern der Sterndolden (Astrantia).

Prächtig alleinstehend

Eine besondere Blume ist die Viridiflora Tulpe ‘Groenland'. Dies ist eine barocke Tulpe in den zarten Pastellfarben Rosa, Weiß und Grün des Polarlichtes. Sind Sie auf der Suche nach einer blau blühenden Tulpe, denken Sie dann an die Crispa Tulpe ‘Blue Heron' (schön gefranst), oder die Papageitulpe ‘Blue Parrot' mit ihren besonderen Blütenformen. Kombinieren Sie die blauen Blüher jedoch mit Sorten in anderen Farben, denn Blau ist eine Farbe, die allein im Frühjahrsgarten nicht sehr auffällt.

Champion

Die fast schwarze Tulpe ‘Queen of Night' ist ernannt zur Blumenzwiebel des Jahres 2000. Diese Tulpe ist nicht nur besonders von Farbe, sondern auch sehr pflegeleicht. Auch macht sie sich gut zwischen den Stauden. Auch in einem Beet mit Veilchen, Vergissmeinnicht oder Mauerblumen ist sie eine sehr auffallende Erscheinung. Die ‘Queen of Night' wird ungefähr 60 cm hoch und blüht vor allem im Monat Mai. Die Blüten stehen auf kräftigen Stielen, die nicht schnell umgeweht werden können. Raffiniert ist die Kombination mit dem schwarzen Veilchen und mit diversen weißen bis hellrosa Frühjahrsblühern.