Die Hosta



Die Popularität der Hosta hat in den vergangenen Jahren enorm zugenommen. Dafür gibt es verschiedene Gründe. In erster Linie ist es das Äußere der Pflanze, sie ist nicht nur prächtig anzuschauen wenn sie mit ihren langen Stielen und weißen bis lilafarbenen oder sogar purpurfarbenen Kelchen blüht, auch die großen, herzförmigen Blätter sind außergewöhnlich reizend. Außerdem ist es eine sehr genügsame Pflanze. Sie gedeiht fast überall gut. Die Pflanze kann in der Sonne stehen, aber am wohlsten fühlt sie sich auf einem schattigen Platz. Sogar die dunkleren Plätze im Garten können mit einer Hosta aufgefrischt werden. Hosta's machen sich auch gut am Rande eines Gewässers oder in einem Topf auf dem Balkon oder Patio.

Die Pflanze benötigt sehr wenig Pflege. Ausreichend Wasser und ab und zu etwas Kompost ist alles, was diese Pflanze möchte. Durch Teilung ist sie einfach zu vermehren , (einige meinen, daß es für die Pflanze nützlich ist, wenn sie alle vier Jahre ausgegraben, geteilt und neu gepflanzt wird).
Leider sind Hosta's auch sehr anfällig für hungrige Schnecken, aber die sind einfach zu entfernen oder von der Pflanze fern zu halten, indem man rund um die Pflanze scharfen Kies, Eierschalen oder Sägespäne streut. Wollen Sie aber die potentiellen Vandalen zur Todesstrafe verurteilen, dann graben Sie ein Gefäß mit Bier ein.
Sie können auch Amseln und Igel in Ihren Garten locken, sie werden sich dann an den Schnecken laben.

Hosta's kommen ursprünglich aus China und Japan. Die Pflanzen, die unsere Gärten verschönen, stammen von japanischen Sorten ab. Hosta's sind winterhart, aber im Gegensatz zu dem was mitunter geglaubt wird, stirbt das Blatt im Winter ab. Die Pflanzen haben die kalte Periode nötig um in der nächsten Saison wieder zu ihrer vollen Schönheit auswachsen zu können. Holen Sie deshalb die Pflanze im Winter nicht nach drinnen.

Es sind in der letzten Zeit etliche neue Varietäten hinzugekommen. Einige werden 15 cm hoch, andere 80 cm. Die Farben des Blattes variieren von fast gelb (August Moon) zu tief grün bis blaugrün (Elegans Sieboldiana).
Daneben gibt es auch Hosta's mit zweifarbigen Blättern in allen möglichen Kombinationen von fast weiß bis tief dunkelgrün. Die Albopicta hat z.B. prächtige gold-grüne Blätter mit tiefgrünen Rändern, die Aurea Marginata hat große dunkle ovale Blätter mit einem hellgrünen Rand, dagegen hat die Albo Marginata schmale, grüne Blätter mit einem weißen Rand. Wenn Sie genügend Sonnenlicht bekommen, blühen Hosta's zwischen Ende Juni und Ende August. Die Farben der Blüten und die Länge der Stängel der Pflanzen sind verschieden, aber die meisten blühen mit langen Stielen und die Blüten variieren von weiß bis lila.

Wenn Sie sich einmal eine Hosta anschaffen, vergessen Sie die Größe der Pflanze nicht. Steht sie einmal im Boden, können die Blätter in kurzer Zeit ihren Umfang verdoppeln. Die Breite der Pflanze kann bis eineinhalb Mal der Höhe zunehmen.