Der Winter ist im Anmarsch: Bereiten Sie Ihren Garten vor!



In einigen Wochen beginnt offiziell der Winter. Wahrscheinlich haben Sie im vorigen Monat schon einige Vorbereitungen getroffen. Vielleicht sind Sie auch noch nicht dazu gekommen. Wie dem auch sei, wir listen hier unten ein paar Punkte für Sie auf, sodass Sie einmal prüfen können, ob Ihr Garten bereit ist für den Winter!

Teich

Wenn Ihr Teich im Winter zufriert, kommt dies den Wasserbewohnern nicht zu Gute. Darum ist es ratsam, einen Eisfreihalter in Ihren Teich zu setzen. Besser noch ist ein Eisfreihalter und eine Belüftungspumpe in einem. Hiermit halten Sie in der Frostperiode den Teich stellenweise eisfrei. Außerdem sorgt die Belüftungspumpe für den notwendigen Sauerstoff im Wasser. Eine unentbehrliche Kombination, die Ihren Fischen und Pflanzen durch den Winter hilft!

Bewässerung

Gefrorenes Wasser kann mehr Schaden anrichten, als Sie denken. Wasser, das friert dehnt sich aus und verursacht dabei Druck auf Leitungen und Schläuche. Dies kann ganz einfach Risse oder andere Schäden bewirken, was zur Folge hätte, dass Sie alles erneuern müssten. Die Wasserleitungen draußen sollten Sie deshalb lieber entleeren. Schließen Sie hierfür erst den entsprechenden Wasseranschluss im Haus! Dann können Sie den Wasserhahn draußen öffnen, um alles zu leeren. Denken sie dabei auch an Ihren Gartenschlauch und das Sprühsystem!

Vögel

Natürlich sollten Sie nicht nur Vorbereitungen zum Schutz Ihrer Pflanzen und Ihres Gartenzubehörs treffen, sondern auch ein wenig an die Vögel denken, die überwintern müssen! Futter ist eine ihrer größten Sorgen. Durch die Kälte ist es oft knapp. Helfen Sie den lieben Tieren durch den Winter mit etwas Vogelfutter in Ihrem Garten! Bedenken Sie dabei, dass sie nur dann kommen, wenn sie sich sicher fühlen. Darum: Höher als 1,75 m und an einem Platz mit Aussicht zu allen Seiten. Sie werden Ihnen dankbar sein!

Dahlien

Zu den Dahlien gibt es verschiedene Meinungen. Meistens werden die Knollen vor dem ersten Nachtfrost aus dem Boden geholt. An sich ist es ganz gut für Dahlien, etwas Kälte zu bekommen, bevor sie aus dem Boden geholt werden. Manche nehmen daher zu Gunsten des Wachstums gern das Risiko in Kauf, dass ihre Knollen durch einen zu strengen ersten Frost beschädigt werden. In den etwas milderen Klimazonen geht es meistens gut. Gehören Sie zu den Gartenliebhabern, die die Knollen noch in der Erde gelassen haben? Graben Sie die Dahlien dann in diesem Monat aus, bevor der Frost doch noch die Chance bekommt, ihnen Schaden zuzufügen!

Ihr Gewächshaus in Ordnung bringen

Es ist nicht nur wichtig, dass Ihre Pflanzen im Winter warm stehen, es ist auch wichtig, dass soviel wie möglich Licht in Ihrem Gewächshaus zu sorgen. Während des Herbstes verringert sich die Anzahl der Lichtstunden pro Tag deutlich. Auch wenn die Tage bald wieder länger werden, im Dezember ist das Licht ein Thema, das Aufmerksamkeit verdient! Halten Sie die Fenster Ihres Gewächshauses sauber, sodass Ihre Pflanze die maximale Menge an Licht erhalten.

Haben Sie Ihr Gewächshaus isoliert gegen Kälte? Sonst würden die Pflanzen, die dort eigentlich geschützt stehen sollten, trotzdem noch zuviel unter Kälte und Zugluft leiden. Außerdem würde die Wärme, die sie mit Ihrer Heizung produzieren, vergeblich sein. Das wäre schade! Kontrollieren Sie auch die Heizung von Zeit zu Zeit! Ihre Pflanzen werden Sie ab dem Frühjahr wieder für die Pflege belohnen!

Sind Ihre Gartenmöbel noch draußen?

Denken Sie an Ihre Gartenmöbel, die meistens nicht kälte- und frostbeständig sind. Teakholz-Möbel können Sie draußen stehen lassen. Diese bürsten Sie im Frühjahr mit einer Seifenlauge einfach wieder sauber. Kunststoff- und Rattan-Möbel sind dagegen empfindlich für Feuchtigkeit und Kälte. Und dadurch dass die Sonne darauf einwirkt, verfärben sie sich auch noch. Das wäre schade! Daher: Reinigen und wegräumen!

Gartengeräte

Geräte, die Sie nach dem Pflanzen und allen Wintervorbereitungen nicht mehr benötigen, am besten gleich reinigen und einfetten (ölen), bevor Sie sie wegräumen. Dies hält Ihre Geräte in besserem Zustand! In diesem Newsletter finden Sie noch mehr Tipps zur Pflege all Ihrer Geräte und Werkzeuge. Lesen Sie darum auch: ‘Schneidewerkzeug: Ein Blick auf das Frühjahr’.