Das Bohème-Beet

Ein fröhliches Beet, in dem alles möglich ist, klingt das nicht toll? Entscheiden Sie sich für einen üppigen Look im Garten für ein Bohème-Beet. Die Bepflanzung im Bohème Beet ist farbenfroh und gewagt. Und wenn die pflegeleichten Stauden schön durcheinander gepflanzt werden, erhält das Beet einen natürlichen und sorglosen Charakter, der so kennzeichnend ist für den beliebten Bohème-Stil. Setzen Sie sich gemütlich hin und genießen Sie!


Farbenfroh und üppig, das Bohème-Beet.

Kunstvolle Mischung von Blumen

Die überschwängliche Farbkombination des Bohème-Beets fällt absolut auf. Blüten in zartem Rosa,  Rot-Lila und Violett-Blau harmonieren prächtig miteinander. Für einen noch ungezwungeneren Look im Garten kann dieses Bohème-Beet auch prima mit orangen Blumen kombiniert werden, wie z.B. Dahlie, Milchstern oder Trollblume. Alle Stauden im Beet sind übrigens auch sehr gut geeignet als Schnittblumen. Schon mit einem kleinen selbstgepflückten Blumenstrauß kann ein spektakulärer Feldblumenstrauß zusammengestellt werden.

Kunstvolle Mischung von Blumen

Jede Bepflanzung wird spannend durch Abwechslung von Farben, aber besonders auch durch die Variation der Blüten- und Blätterformen. Für das Bohème-Beet wurden die dicken Rispen der Lupinen neben den feinen Ähren des Salbeis, die kugelrunden Blüten der Distel, die großen Iris und die vollen Kerzen der Königskerzen ausgewählt. Die kleinen Blüten der Akelei, Storchschnabel und Frauenmantel machen das Kunstwerk von Blüten im Garten komplett. Das Bohème-Beet ist so zusammengestellt, dass das Beet von allen Seiten spektakulär ist.

Farben, Farben und noch einmal Farben

Die verschiedenen Pflanzensorten im Bohème-Beet blühen alle sehr lange. Vom Mai bis weit in den Sommer hinein blühen die farbenreichsten Blumen. Dieses komplette Bohème-Beet enthält starke Stauden, die in jedem Frühjahr wieder aus den Wurzeln austreiben. Nur die Königskerze kann zweijährig sein. Pflanzen Sie, um die Blütezeit etwas früher beginnen zu lassen, im Herbst Blumenzwiebeln zwischen die Stauden. Zum Beispiel Narzissen und Tulpen, so bekommt der Garten schon ab April Farbe. Im Beispielbeet auf der Abbildung ist die Prärielilie (Camassia) mit den hellblauen Blüten gepflanzt. Dieses Zwiebelgewächs blüht im April-Mai.

Sonne, Wasser und schneiden

Diese fantastische Mischung von farbenfroh und lange blühenden Stauden verdient einen schönen Platz im Beet oder in einem großen Blumenkasten. Geben Sie ihr einen sonnigen Platz, gute Gartenerde und in trockenen Perioden Wasser, dann werden die Pflanzen üppig wachsen und blühen. Schneiden Sie den Salbei nach der ersten Blüte leicht zurück, später im Sommer wird der Salbei dann ein zweites Mal blühen. Schneiden Sie auch die verblühten Blütenstängel der Lupine ab, um ein Durchblühen zu fördern. Weiter benötigt dieses fröhliche Bohème-Beet keine besondere Pflege.

Die Pflanzen in diesem Beet:
Iris germanica 'Jane Philips', Aquilegia vulgaris, Lupinus 'The Pages', Verbascum 'Raspberry Ripple', Cirsium rivulare 'Atropurpureum', Alchemilla mollis, Geranium sylvaticum 'Mayflower', Salvia nemorosa 'Caradonna', Camassia leichtlinii.

Bestellen Sie dieses Beet hier