Biologische Bekämpfung von Läusen

Blattläuse können großen Schaden an Ihren Pflanzen anrichten. Sie saugen an Pflanzen, wodurch Verformungen entstehen. Die Läuse scheiden eine zuckerhaltige Flüssigkeit aus, Honigtau genannt. Dies sind die überschüssigen Zucker, die sie aufgenommen haben. Hierauf lebt wiederum ein Schimmel, der Rußtau. Dieser sieht aus wie schwarze Flecken. Häufig sind die Läuse schon verschwunden, wenn der Rußtau auffällt. Der Zusammenhang mit Läusen ist dann häufig nicht mehr deutlich. Rußtau kann die Pflanze in Ihrem Wachstum behindern, indem er das Licht wegnimmt.

Wie bekämpfe ich Läuse?

Natürliche Feinde von Blattläusen sind: Larven von Marienkäfern, Schwebfliegenlarven, Gallmückenlarven, Netzflügler und Ohrwürmer. Im Handel sind natürlich auch chemische Bekämpfungsmittel erhältlich. Bedenken Sie dann jedoch, dass Sie hiermit auch die natürlichen Feinde töten! Eine Läuseplage in einem beginnenden Stadium kann auch gestoppt werden indem man die befallenen Spitzen entfernt oder die Pflanzen mit einem harten Wasserstrahl abspritzt.

Schädlinge

Im Obst- und Gemüsegarten wünschen Sie sicherlich keine ungeladenen Gäste, die Ihre Ernte auffressen. Wir geben Ihnen einige Tipps, um sie loszuwerden. Und die gute Nachricht ist: es gibt auch umwelt- und tierfreundliche Lösungen.

Schnecken

Sowohl Gehäuseschnecken als auch Nacktschnecken kommen bei feuchtem Wetter wieder zum Vorschein und beide lieben diverse Blättersorten. Sie lieben zum Beispiel Salat, Erdbeerpflanzen und Hostas, aber gehen auch gern in andere schöne Gartenpflanzen. Vor allem Nacktschnecken sind Vielfraße und können im Obst- und Gemüsegarten eine echte Plage sein.

Schnecken bekämpfen

Sie können es in Ihrem Garten können für Schnecken unangenehm machen, indem Sie Pflanzen wählen, die diese nicht mögen. Wählen Sie stark duftende Pflanzen, wie zum Beispiel Schnittlauch, Minze, Knoblauch und Fenchel. Es hilft auch, feingemahlene Eierschalen, Kies, Muscheln oder Kaffeesatz rund um die Pflanzen herum zu legen.

Oder wählen Sie ein Kupferband, das Sie um das Beet herum befestigen. Schnecken empfinden Kupfer als sehr unangenehm, da es ihnen einen kleinen Schock versetzt, wenn sie es berühren. Vergessen Sie nicht, erst die bereits anwesenden Schnecken in dem Beet zu entfernen!