Azalee: Farbige Aprilblüher

Azaleen blühen reich in vielen verschiedenen Farben. Sie stellen keine hohen Ansprüche und vor allem die wintergrünen Japanischen Azaleen nehmen nicht zuviel Platz ein, sodass sie besonders für kleine Gärten geeignet sind.

Offiziell gehört die Azalee zur Gattung der Rhododendren. Aber jeder, sowohl Züchter als auch Hobbygärtner, sprechen von der Azalee. Azaleen sind in zwei Gruppen geteilt: die Blatt verlierenden und Blatt haltenden Sträucher. Die letzte Gruppe besteht aus den Japanischen Azaleen. Es wird behauptet, die Blatt haltenden Azaleen seien weniger winterhart, als die Blatt verlierenden Sorten, aber das ist Unsinn. Auch die Japanischen Sorten sind frosthart und überstehen Temperaturen von ca. - 15ºC.

Starke Pflanzen mit vielen duftenden Blüten

Die bekanntesten Blatt verlierenden Sorten sind: die Knap Hill-Exbury Azalee, die Mollis Azalee und die Occidentalis-, Viskosa-, Pontica- und Rustikahybriden. Es sind starke, gesunde Pflanzen mit schönen, großen trichterförmigen Blüten, frei von Krankheiten und relativ leicht zu vermehren. Witzig ist, das jeder die altmodische Mollis Azalee kennt, aber sich beim Kauf für die Knap Hill-Exbury Azalee oder die Viscosa- und Occidentalshybride entscheidet, da die Blüten dieser Pflanzen herrlich duften. Die Blatt haltenden Japanischen Sorten sind auch sehr populär, da diese jährlich eine zunehmende Menge an Blüten produzieren. Außer den bekannten Azaleensträuchern, gibt es die Japanische Azalee auch auf Stamm zu kaufen. So ein Kronenbäumchen steht sehr dekorativ im Garten, sowie in einem großen Topf auf Balkon oder Terrasse.

Der ideale Platz

Blatt verlierende Azaleen wachsen am liebsten im Halbschatten, weil dort auch die Erde etwas feuchter ist. Allerdings, je mehr Schatten, desto geringer die Blüte. Die Blatt haltenden Japanischen Azaleen fühlen sich auch im Halbschatten zu Hause, 'können aber' auch sehr gut in der prallen Sonne stehen. Das Blatt von diesem Strauch ist klein und verdunstet deshalb in der prallen Sonne weniger, als beim großen Blatt, wie z.B. der Mollis oder der Viscosa.

Das sind die Blütezeiten

Japanische Azaleen blühen (Wetter abhängig) Anfang April bis Mitte Juni. Die Blüte der Mollis Azaleen beginnt meistens Anfang Mai, aber bei tiefen Frühjahrstemperaturen kann das ein paar Wochen später sein. Die Blüte der Knap Hill-Exbury Azalee ist oft etwas später, als die der Mollis Azaleen. Die Blüten der diversen Hybriden erscheinen ab der zweiten Hälfe Mai bis Ende Juni.

Azalee in Kombination mit ....

Azaleen kombinieren hervorragend mit Rhododendron-Hybriden, so können Sie prächtige Farbpaletten aufbauen. Haben Sie ausreichend Platz, können Sie auch größere Garten-Rhododendren wählen, die etwa 1,5 Meter hoch werden. Auch Japanischer Ahorn harmoniert gut mit Azaleen, genauso wie Japanische Zierkirsche (Prunus serrulata) und unterschiedliche Farnsorten. Sehr gut stehen Alpenveilchen (Knollengewächs), Primeln und Anemonen blanda (Zwiebelgewächs) dicht an Azaleen.