Wasserpflanzen

Ein Gartenteich ohne Wasserpflanzen würde die Bezeichnung Gartenteich nicht verdienen. Die unentbehrlichen Pflanzen genügen nicht nur dekorativen Zwecken und verleihen dem künstlich angelegten Teich Natürlichkeit, sie stellen durch ihre hohe Sauerstoffproduktion auch das lebenswichtige Gleichgewicht für die Teichbewohner her. Wenn sie dann auch noch mit einer farbenfrohen Blütenpracht punkten können, haben Sie die perfekte Wasserpflanze für Ihren Privat-Teich gefunden. Weil sich die Bedingungen von Salz- oder Brackwasser im heimischen Garten eher schwierig herstellen lassen, konzentrieren sich die meisten Gärtner auf die Kultivierung von Süßwasser-Wasserpflanzen.

35 Artikel
  • «
  • 1
  • »

35 Artikel
  • «
  • 1
  • »

Fälschlicherweise wird häufig angenommen, dass Wasserpflanzen ihr Habitat immer unter oder zu Wasser haben (wie die Schwimmpflanzen Seerose oder Lotosblume). Jedoch zählen zu den sogenannten Hydrophyten auch Pflanzen, die nur zu einem Teil oder direkt am Wasser leben. Evolutionsgeschichtlich haben sich einst Landpflanzen an das Leben am Wasser angepasst und werden wegen ihrer besonderen Wuchsformen nun zu den Wasserpflanzen gezählt. Dazu gehören auch Uferpflanzen wie Schilfrohre oder der Blutweiderich.

Genügsame Pflanzen am Wasser

Das Pflanzen von Wasserpflanzen gelingt spielend leicht. In der Regel stellen sie wenig Ansprüche: Wachsen sie einmal gut an, gedeihen sie auch rasch. Grundsätzlich werden die Gewächse nach Ihrem Wasserbedürfnis unterschieden. Pflanzen für die Feuchtzone um das Wasser wie etwa die Sibirische Schwertlilie fühlen sich an höher gelegenen Uferstellen am wohlsten. Alle weiteren Arten kommen direkt mit dem Wasser in Berührung.

Ein richtiges Konzept muss her!

Verschiedene Arten von Teichpflanzen sollten aufeinander abgestimmt werden. Ufer- oder Sumpfpflanzen stellen kleineren Land-Lebewesen einen Unterschlupf und Fischen Laichgrund und Schatten bereit. Schwimmblatt-Pflanzen sorgen für den optischen Höhepunkt Ihres Gartenteiches und sollten auf keinem Privat-Gewässer fehlen. Gerade für das biologische Gleichgewicht wichtig sind Tiefwasserpflanzen wie Wasserlilie oder Wasserpest. Sie nehmen Kohlendioxid auf und wandeln es wieder in Sauerstoff um. Diese eher unscheinbaren Pflanzen sind deshalb in ihrem Wert kaum zu überschätzen. Von ihnen sollte genügend vorhanden und stets an den Fischbestand angepasst sein. Lassen Sie sich von den angebotenen Teichpflanzen von Bakker Holland inspirieren!
 
Sehen Sie auch die folgenden interessanten Produkte: